Not logged in

Graphische Befehle

 Es ist bei vielen Tags möglich, im Tag selbst Werte zu übergeben, welche die Darstellung beeinflussen. Es gibt aber auch spezielle Tags, welche dann die eingeschlossenen Teile des HTML-Codes mit der angegebenen Eigenschaft darstellen.
Da es jedoch Tages gibt, welche in einer allgemeinen Form (also nicht auf graphische Browser spezialisiert) Textteile hervorheben wie z.B. Hn, EM, Strong usw., sollte man meiner Meinung nach diese Tags vorziehen gegenüber jenen die speziell für die graphische Darstellung spezialisierten sind. Diese Empfehlung stütze ich auf die Eigenschaft der Darstellung der allgemeinen Tags, denn wie wird denn z.B. der Tag EM auf einem graphischen Browser dargestellt? Und um nun doch noch ein wenig Kompatibilität zu allen anderen Browsern zu erhalten meine ich, daß ich mit meiner Empfehlung nicht so ganz falsch liegen werde.
  • Fett (B)

  • (Bold)
  • Zentrieren (CENTER)
  • Zeicheneigenschaften (FONT)

  • color
    face
    size
  • Bilder (IMG)

  • Der Tag IMG besitzt eine Syntax, welche keinen zweiten abschließenden Tag benötigt (d.h. <IMG>). Es muss nun diesem Tag mittels dem Parameter src=URL die Adresse des Bildes mitgeteilt werden. Man kann annehmen, daß Browser die folgenden Bildformate problemlos darstellen können: GIF und JPEG. Bei anderen kann es mögliche sein oder nicht. Weiters ist der Parameter alt=alternative Bezeichnung nicht zu verachten (besser gesagt: er sollte immer angegeben werden), denn falls Bilder nicht angezeigt werden können oder sollen, wird anstelle des Bildes dieser Text dargestellt. Ein auch sehr wichtiger Parameter ist ismap. Damit ist es möglich ein "aktives Bild" zu kreieren. Denn ist dieses Bild in einem Hyperlink eingebunden, so wird beim Click auf diese Bild die Koordinate, an welcher der Click erfolgt ist, an den Server zurückgegeben. Im speziellen erfolgt dies mittels der Methode GET (d.h. die Koordinaten werden in der URL übergeben, z.B. map?10,20).
    Es ist auch möglich die größe des Bildes und den Abstand zum Text zu definieren. Mittels height="n" wird die Höhe, mit hspace="n" der Abstand in horizontaler Richtung zum Text, mit width="n" die Breite und mit vspace="n" der vertikale Abstand zum Text des Bildes definiert. Die Höhen und Breitenangabe kann auch kombiniert mit dem Parameter units übergeben werden. Mit dem Parameter border="n" kann nun noch die Dicke des Randes (in Pixel) definiert werden.
    (dynsrc, loop, lowsrc, start=fileopen, mouseover)
  • Schreibmaschinenschrift (KBD)
  • Fernschreiberformat (TT)
  • vorformatierter Text (PLAINTEXT oder PRE)
  • Durchstreichen (S oder STRIKE)
  • kleinere Schriftart verwenden (SMALL)
  • Tiefstellen (SUB)
  • Hochstellen (SUP)
  • Frames: Mittels dieser Darstellungsform ist es möglich, mehrere Seiten auf einem Browser darzustellen. Da dies jedoch eine sehr spezielle graphische Darstellungsform ist habe ich ihr einen eigenen Abschnitt gewidmet. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle noch, daß die Tags FRAMESET, FRAME und NOFRAME dabei eine sehr wichtige Rolle spielen.
  
don't work ...
swdoesnotwork.jpg
0.1s
Content last modified 2014-04-22 21:44:18 Webmail | Could | Privat | Firma | Imkern | HW | Admin | Domains